Interkulturelle Begegnungsprojekte "Hinsehen" in 2016:

Studierende der Universität Flensburg und Geflüchteten, haben anlässlich eines Interkulturellen Film/Theaterprojektes der Universität Flensburg unter der Leitung von Quinka Stoehr, zwei Theaterstücke, angeleitet von Katie Lucy Stüdemann, sowie Idun Hübner mit Ulrike Krogmann entwickelt und aufgeführt: zum Theater: Hinsehen
Entstanden ist, unter der Leitung von Quinka Stoehr und Fredo Wulf ein Dokumentarfilm:
Zum Film: Hinsehen Dieses Projekt mit Lehramtsstudierenden und Geflüchteten fand im Rahmen eines Seminares im Fachbereich Germanistik statt.

 

Mit SchülerInnen und Schüler und DAZlern der "Schule am Burgfeld" in Bad Segeberg fand ein einwöchiger interkultureller Workshop statt: Theater angeleitet von Idun Hübner und Ulrike Krogmann, ein Filmkurs anleitet von Fredo Wulf.
Zum Film: Fremde Schuhe

FILMPREMIERE:
14.Juli um 19:00 in der Mensa des RBZ.Wirtschaft,
Westring 444, 24118 Kiel

Salam heißt Frieden - Islam in Kiel
Ein Film von Enes Bagci, Hille Norden und Efthimia Trimis
produziert von Fredo Wulf

Der deutsch-türkische Jugendliche Enes Bagci macht sich
zusammen mit Hille Norden auf die Suche nach seinen
islamischen Wurzeln.Die Reise zu Menschen islamischen
Glaubens  an unterschiedliche Orte in Kiel.
Welche Einstellungen haben muslimische, nicht muslimische
MitschülerInnen zum Islam? Kulturvereine,
Gemeindemitglieder oder der Professor für Orientalistik,
Dr. Lutz Berger werden befragt. Wo und wie sind Muslime
in Kiel organisiert und welche Bedeutung hat ihr Glauben
für sie in ihrem Alltag?
Sie besuchen den Zusammenschluß islamischer Gemeinden in
Schleswig-Holstein, die Shura, einen Koranworkshop
an der Universität und eine deutsche Konvertitin.
Die Befragten islamischen Glaubens waren sehr offen und
froh über die neugierigen Nachfragen nach ihrer für vielen
Menschen immer noch unbekannten Religion. HD / 36 Minuten
gefördert von: Landeshauptstadt Kiel  “Vielfalt tut gut!”